Weitere Artikel zum Thema Ute Legner

Jeder Augsburger weiß, wie seine Innenstadt aussieht – aber hat er der "Alltagsmusik" seiner Stadt auch schon einmal zugehört? Auf dem Hörspaziergang werden Gebäude und Orte in der Stadt über das Ohr erkundet.

Experimentelles Musikprojekt im Rahmen der Ausstellung „Paul Klee und das Fliegen" (H2 – Zentrum für Gegenwartskunst, Augsburg, 2014)

Vormittagsworkshop mit Führung im Rahmen der Ausstellung „Paul Klee und das Fliegen" im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst, Augsburg

Herr Schwärzlich (Anton Schneider) und Herr Klops (Thomas Kitsche) entdeckten beim Spazieren in der Wüste einen Stuhl. Schnell folgte die Erkenntnis: Ein Stuhl kann alles sein. Auto, Hubschrauber, Schiff und Schlitten... Das Team von MEHR MUSIK!

„Hausmusik": Es trat kein Streichquartett auf, das ein Konzert im Wohnzimmer gab. Bei MEHR MUSIK! hieß „Hausmusik": Musik für ein ganzes Haus! Ideengeber war LIVING ROOM MUSIC, ein Stück des Amerikaners John Cage.

Beim spartenübergreifenden Late Night-Format des Theaters Augsburg "Quick & Dirty" fanden sich am 27.

Das OhrLabor 2015 stand ganz im Zeichen des Hörens – OhrLabor PUR also!

Zuhören und der Fantasie freien Lauf lassen. Musik beflügelt Worte.

Als Lieblingsbeschäftigung ahmt das Fagott Waltraud Menschen, Tiere und Dinge nach. Als sie von ihrem Ururururururur-Opa, dem Dulcian hört, der vor vielen hundert Jahren gelebt hat, will sie unbedingt herausfinden, wie er geklungen hat. Zum Glück kann Prof. Dr.

Seiten